Geschichte

Die Geschichte des irischen Tanzes!


    Die Wurzeln des Irischen Tanzes sind bereits bei den alten Kelten zu finden. Zwar existieren praktisch keine Aufzeichnungen aus dieser Zeit, jedoch steht fest, dass Musik und Tanz eine wichtige Rolle bei den Kelten spielten. Einflüsse von damals sind zum Beispiel immer noch bei den traditionellen Tanzkostümen zu finden, wie sie bei den Feis (sprich: Fesch) oder auch Oireachtas verwendet werden. Sie sind aus Samt gefertigt und werden mit kunstvollen keltischen Motiven verziert. ​



Tanztheorie​​


Man kann folgende Rhythmen unterscheiden: ​


Single Jig im 6/8-Takt gespielt

Light Jig im 6/8 Takt gespielt

Treble Jig im 6/8-Takt gespielt, meist langsamer als obige (wird in Hardshoes getanzt)

Slip Jig im 9/8-Takt gespielt, Slides, für Set-Tänze im 12/8-Takt gespielt, ist ein schnell gespielter Single Jig

Reel im 4/4-Takt gespielt

Hornpipe im 4/4- oder 2/4-Takt gespielt, können auch als langsame Reels bezeichnet werden, der Melodiebogen ist punktierter gespielt.

Polka, im 2/4-Takt gespielt, wird schneller als „normale“ Polkas gespielt und ist – wie Slides – beliebt für Set-Tänze wie „Kerry Polka Set“.


Genaue Einteilung:


Single Jigs: Soft-Shoe-Tanz mit Soloschritten

Double Jigs: in Softshoes: die ganz normalen als Light Jig bekannten Tänze mit Soloschritten; in Hardshoes: schnelle Steppschritte zu etwas langsamerer     Jig-Musik (auch als Heavy Jig bekannt).

Heavy/Treble Jigs: in Hard Shoes: schnell getanzte Steppschritte zu sehr langsamer Jig-Musik.

(Double) Reels: in Soft Shoes: die ganz normalen Reel-Tänze mit Soloschritten; in Hard Shoes die aus den Shows beliebten schnellen Steppschritte.

Slow Hornpipes: in Hard Shoes: schwere, schnelle Schritte zu langsamer Musik. Meist ab Intermediate-Stufe

Fast Hornpipes: in Hard Shoes: leichte, langsame Schritte zu schneller Musik für Beginners bis Primary-Stufe.

Slip Jigs: meist nur von Frauen und Mädchen getanzte Soloschritte in Soft Shoes (werden nun aber auch von Männern und Jungs praktiziert)

Hop Jigs: schnelle Slip Jigs

Traditionals: unter Traditionals versteht man sowohl traditionelle Schritte – d. h. Step- oder Soft-Shoe-Schritte, die jeder Tänzer beherrscht – als auch die vier alten Set-Tänze.​

Set: das Wort Set hat im Irish Dance gleich vier Bedeutungen:

1. Set of Tunes – eine Zusammenstellung von Melodien gleichen Rhythmus.

2. Set of Dancers – Aufstellung von Tänzern, die für einen Tanz benötigt werden.

3. Set Dance – die alten, von der franz. Quadrille abstammenden Vier-Paar-Volkstänze.

Ludlgasse 16, 4020 Linz

+43 (0) 650 666 33 60

irish@moonlight-rince.com